Sie sind hier: Tradition
Deutsch
English
Sonntag, 2018-12-16
Fritz Prause
Firmengründer Fritz Prause im Jahre 1930 auf einem Ölgemälde von Karl Truppe
GGW Prause
Günter, Gerolf und Walter Prause

 

 

 

 

Tahitiperlohrringe
Gewinner-Ohrringe der Tahitian-Pearltrophy 2000

90 Jahre Geschichte in kurzen Worten

1919 eröffnete Fritz Prause die Firma mit Sitz am Neuen Platz/Pernhartgasse 1 in Klagenfurt. Sein Unternehmergeist fand Ausdruck im Aufbau einer Repräsentanz für feine Qualität von Antiquitäten und Juwelen.

1948 übernahmen nach dem frühen Tod des Firmengründers seine jüngsten Söhne Günter und Gerolf Prause die Firma. Ihre Erfolge lagen im steigenden Qualitätsanspruch und der Erschließung wichtiger neuer Quellen: So eröffneten Sie unter anderem einen Großhandel mit Juwelen, Perlen und Edelsteinen und übernahmen die Vertretung für Porzellan der Manufaktur Meissen in Kärnten.

1990 übernahm Walter Prause die Firma und erweiterte das Angebot für das Geschäft mit Porzellan der Manufaktur Augarten, der Glaskunst von Lalique und einem großen Angebot an versilberten und echtsilbernen Gegenständen.

Im Jahr 2000 gewann unsere Firma den Nationalen Tahitiperlen-Wettbewerb in der Kategorie Ohrringe und wurde bei der Preisverleihung für den Internationalen Contest in Paris, in die 100 besten Entwürfe aller eingereichten Schmuckstücke und Kategorien weltweit gewählt. 

Auch der Großhandel wurde erweitert: So wurden Kollektionen für echten antiken Schmuck, Bernstein von der Ostsee und Süßwasser-Kulturperlen in das Programm aufgenommen. Walter Prause ist Gremialvorsteher des Juwelen- und Antiquitätenhandels für Kärnten und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Antiquitäten am Landesgericht Klagenfurt.